Pfarrbüro

St. Peter Kirche Bronnzell

In den 20er Jahren des 20. Jh. entstand unter Prof. Dominikus Heller unsere heutige Pfarrkirche St. Peter Bronnzell. Am 29.06.1927 weihte Bischof Damian Schmitt das Gotteshaus, das von Architekt Adam Kramer als neobarocke Einraumkirche konzipiert war, und bis dahin noch keinen Turm besaß.

Unter Kuratus Martin Jäger in den 60er Jahren wurde der Altarraum umgestaltet und ein Glockenturm mit 5 Glocken errichtet.

Eine weitere bauliche Veränderung war die Erweiterung der Sakristei mit behinderten gerechter Toilette 2010.

Am Palmsonntag 2018 zog die Gemeinde in die fertig renovierte Kirche ein. In zweijähriger Arbeit wurden das Äußere sowie das Innere der Kirche grundlegend erneuert. Im Namen des Verwaltungsrates übernahm hierbei Stephan Link die Bauleitung.

Hierbei wurden defekte Balken aus der Dachkonstruktion ausgetauscht und das Dach mit deutschem Naturschiefer eingedeckt; Dachabschlüsse, Dachrinnen und die Blitzschutzanlage wurden in Kupfer erneuert.

Da die Kirche ein Kaltdach hat, somit die vorhandene Wärmedämmung unzureichend war wurde diese durch Zellulose, ein Naturprodukt, ersetzt. Hierdurch wurde eine Verbesserung des Dämmwertes erreicht.

Darüber hinaus wurde die Heizungsanlage energetisch verbessert und eine Lüftungsanlage im Dachraum installiert. Hierdurch werden die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur in Einklang gebracht, um Schimmelbildung vorzubeugen.

An den ersten 6 Bänke am rechten Seitenaltar wurde eine Sitzheizung angebracht um die Heizkosten für Wochenmessen zu verringern. 

Die Beleuchtung im Altarraum wurde verbessert, der Kirchenraum erhielt neben indirekter Beleuchtung durch Strahler auf den Halbsäulen eine separat zu schaltende Lichtkuppel. Durch diese kann das Kirchenschiff in verschiedenen Farben beleuchtet werden.

Der gesamte Innenbereich wurde überholt:

Die Decke wurde mit Kalkanstrich versehen, Wände und Liesenen mit Reversil (Leimfarbe) gestrichen. Die Farben sind atmungsaktiv, was die Nachdunklung verzögern soll. Der Fußboden wurde ausgebessert und abgeschliffen. Die Kirchenbänke erhielten einen Neuanstrich und neue Polsterung. Ebenso wurden Altarbild aus der Kapelle Kapellenrain, die Gefallenentafel und der Kreuzweg mit Kreuzen renoviert. 

Auch die Orgel wurde komplett überholt

Im Rahmen dieser Renovierung wurden auch div. Sicherheitsmaßnahmen durchgeführt: Erhöhung der Treppengeländer, Erhöhung der Empore und Absturzsicherung. Die Eingangstüren erhielten Sicherheitsscheiben.

Ebenso wurden im Altarraum das Kreuz, der Tabernakel, Kerzenständer, Ständer der Osterkerze und die Hocker der Messdiener überholt.

Der Weihwasserbehälter mit Untergestell, Ablagen für Gesangbücher und Pfarrbriefe und Prospektständer wurden erneuert.

Eine neue Lautsprecheranlage mit Hightechmikrophon wurde angeschafft und eine Gehörschleife installiert.

 
 

Pfarrbrief

 

Zusammen wachsen - Zusammenwachsen