Pastoralverbund

Filialkirchengemeinde

St. Judas Thaddäus Zell

 Die Zeller Kapelle wird 1757 von Fürstbischof Adalberg von Wallerdorff geweiht. Nach Anbau einer Sakristei (1937) verlängert man die Kapelle (1950) um eine Fensterachse nach Westen. Der einfache Bau mit drei Fensterachsen und dreiseitigem Schluss birgt im Inneren einen schönen Säulenaltar (1758) mit signiertem Ölbild des Hofmalers Johann Andreas Herrlein. Der Kirchenpatron, der hl. Judas Thaddäus, wird ganzfigurig mit Keule und Christusmedallion wiedergegeben, im Hintergrund sein Martyrium.

 




850 Jahre Zell


Samstag: 15. August
ab 19.00 Uhr Festkommers umrahmt v. Musikverein Istergiesel
u. Ausstellungseröffnung

Sonntag: 16. August
10.00 Uhr Festgottesdienst im "Zeller Dom"
mit dem Zeller Domchor

anschl. Festbetrieb mit versch. Aktivitäten.

Montag: 17. August
ab 18.00 Uhr Zwiebelsploatz
Musikalische Unterhaltung mit dem Musikverein Istergiesel

 

Pfarrbrief

 

Zusammen wachsen - Zusammenwachsen