Pfarrbüro

St. Peter Bronnzell

Familienwochenende auf dem Michaelshof


Bericht über das Familienwochenende des Pfarrverbundes Bronnzell/Kohlhaus/Johannesberg auf dem Michaelshof/Hilders vom 13.-15.09.2013
von: Ulrich Goldbach / Märzellerweg 10 / 36043 Fulda / Tel. 0661/9425323

Familie - Gottes erster Platz auf Erden

Gemeinsam verbrachte Zeit ist das Wertvollste, was wir unserem Ehepartner und unseren Kindern schenken können. Aus diesem Grund trafen sich fünfzehn Familien der Pfarreien Bronnzell/Kohlhaus und Johannesberg mit zweiunddreißig Kindern im Alter von eins bis acht Jahren zu einem sehr lebendigen Familienwochenende auf dem Michaelshof in der Rhön. Die Ehe- und Familientrainer Dorothée und Thomas Bretz boten den Erwachsenen ein vielseitiges und kreatives Programm zu dem Thema „Familie - Gottes erster Platz auf Erden“. Während der Freitagabend einen Blick auf die jeweils eigene Persönlichkeit eröffnete, standen am Samstagmorgen die Paarbeziehung mit ihrem Einfluss auf die Familie und die Rolle als Eltern im Vordergrund. Dorothée Bretz hatte als professionelle Tänzerin ein gemeinsam mit ihrem Mann gespieltes Bewegungstheaterstück als Denkanstoß im Gepäck, während dieser, auch aus seiner beruflichen Tätigkeit als Referent für Neuevangelisierung und Familien im Bistum Fulda schöpfend, viele interessante Hintergrundinformationen beitrug. Mit vielen Beispielen aus ihrem Alltag leiteten sie gemeinsam einen Ehe-Inventur-Test an, mit dessen Hilfe die Paare beim anschließenden Gespräch zu Zweit einen Blick auf ihre momentane Ehesituation werfen konnten.
Am Nachmittag wurde von jeder Familie eine Burg aus Pappschachteln gebaut und farblich gestaltet. Hier konnte man darüber staunen, zu welchen kreativen Leistungen die begeisterten Teams aus Eltern und Kindern fähig waren. Dieses Angebot hatte sich Stefan Rützel ausgedacht und von langer Hand vorbereitet. Am Abend traf Pfarrer Michael Oswald ein, um gemeinsam mit den Familien seines Pfarrverbundes die Vorabendmesse zu feiern und am traditionellen Spieleabend teilzunehmen. Am Sonntagvormittag stand die Familie als Hauskirche und damit auch als Ort der Glaubensweitergabe im Zentrum der Impulse und Gespräche. Während des Erwachsenenprogramms wurden die Kinder von sechs älteren Jugendlichen in drei Gruppen altersgemäß mit Basteln, Singen, Spielen oder auch Pflaumenkuchenbacken hervorragend betreut, so dass die Eltern auch die Möglichkeit für gemeinsame Gespräche nutzen konnten.
Nach einer Abschlussrunde, bei der sich die teilnehmenden Familien nicht nur bei den Referenten, sondern auch bei Dagmar Rützel, die die Morgengebete vorbereitet hatte, und den Organisatoren des Familienwochenendes, Monika und Ulrich Goldbach, bedankt hatten, schloss die Veranstaltung mit dem gemeinsamen Mittagessen und viele nahmen sich vor, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, am zweiten Adventwochenende vom 05. - 07.12.2014.

 
 

Pfarrbrief

 

Zusammen wachsen - Zusammenwachsen